1aSEO-MEM-zur-Suchmaschinenoptimierung

CONlogne 2014 Recap, Konferenz mit Prädikat: nerdig

Vorweg: ich schulde noch Recaps zur Campixx und zu 50L100S. Dieses Wochenende! ;)

Am 27.06.2014 (für mich heute: gestern) fand die erste CONlogne im Startplatz (Mediapark 5) in Köln statt. Die CONlogne spricht von sich selbst als "Konferenz mit Flair" und erhebt den Anspruch, Top-Speaker, Top-Location, Networking und BBQ zu verbinden. Zeit den Anspruch retrospektiv zu bewerten :-)

Etwas zu den Organisatoren

Die Organisatoren Sebastian Gebert und Fabian Rossbacher haben sich mit Speakern mächtig ins Zeug gelegt. Fabi gehört ohnehin ins Inventar jeder SEO-Besenkammer (alte Besen kehren bekanntlich gut) - Sebastian habe ich auf der Campixx dieses Jahr kennengelernt. Coole Socke, lustig und immer eine Frotzelei auf der Lippe. Nimm Sebastian, genauso wie Fabian, in Dein Netzwerk auf!

Wie mir zu Ohren kam, wird die CONlogne keine Konkurrenz zum SEO-Day oder zum PreSEO-Day "Expert Day" werden - sie soll regelmäßig stattfinden und Top-Speaker einladen. Dabei soll kondensiert Wissen vermittelt werden - für kleines Geld. Die Idee "kleines Geld" finde ich klasse. Viele der für SEOs so wichtigen Konferenzen sind einem Inflationsniveau erlegen, das ich atemberaubend finde.

Die CONlogne hat weniger als 40 Euro gekostet und stand in Sachen Qualität der Fachvorträge keiner der mir bekannten großen Messen nach. Gerade für die Nachwuchsförderung finde ich solche Angebote sehr charmant :)

Du solltest die Webseite zwecks Verkündung einer neuen Veranstaltung also auf Deinen Radar nehmen.

Zu den Speakern

Teil 1 - im Livestream (Link: siehe unten)

Robin Heintze von der morefiremedia GmbH hat uns ziemlich viel über Leadgenerierung durch Google-Adwords, das Adsense-Netzwerk und intelligentes Retargeting im B2B Bereich erzählt. Ein sehr gelungener und kurzweiliger Vortrag mit einigen spannenden Insights, über die ich in vielen Teilen in den dargestellten Zusammenhängen noch nicht nachgedacht habe. Danke für's Brainfood, Robin!

Vortrag Nummer zwei hat "Kollege Tembrink" von den netspirits aus Köln gehalten. Christian (Tembrink) beschäftigt sich damit, wie man Videos bei Youtube schnell und nachhaltig nach oben bringt und sie dort auch hält. Christians Vortrag war (wieder) sehr interessant, viele der angesprochenen Details sind mir aus anderen Vorträgen oder persönlichen Gesprächen bereits bekannt. Christian solltest Du dringend auf's Radar nehmen, wenn Du lokal in wenig umkämpften Keywordsets ein Video in den SERPs (Search Engine Result Pages) platzieren willst. Zu den Rankingfaktoren in Youtube (Reihenfolge zufällig):

  • Video-Einbettung auf Fremdwebseiten
  • Kommentare
  • Erwähnung des Keywords in den Kommentaren

Aus eigenen Tests wissen wir, dass in heftig umworbenen Konkurrenzumfeldern durchaus auch Aufrufe ein Einflussfaktor sind. Besser ist aber, Du schaust Dir jetzt, bevor Du hier weiterliest, den Live-Stream der ersten beiden Vorträge hier an. :-)

Teil 2 - off the record

Vortrag 3 hielt Hanns Kronenberg von der Sistrix GmbH. Sistrix ist unter SEOs bekannt - eine Analyse- und Monitoringsoftware, die neben anderen Lösungen zum Goldstandard gehört. Hanns musste überraschend einspringen, da Geschäftsführer Johannes Beus verhindert war. Gute Besserung Johannes!

Hanns hat uns etwas darüber erzählt, wie Google Qualität messen kann und welche Möglichkeiten man als Webseitenbetreiber hat, qualitativ hochwertige und "von Google gemochte" Inhalte zu liefern. Für mich gab es im Vortrag zwar nichts Neues, dennoch war Hanns Vortrag und Stil wie gewohnt sehr gut gelungen.

Zum Thema Bounce-Back-To-SERPs (Rückkehr zu Suchergebnissen als Qualitätsfaktor) habe ich allerdings noch ein paar Anmerkungen:

Wenn wir davon ausgehen, dass es eine Suchsession gibt, in der ein Nutzer Informationen zu einem Begriff sucht und nicht gleich das findet, was die Suche beabsichtigte, dann muss nicht jede Rückkehr zu den Suchergebnissen ein negatives Merkmal sein. Vielmehr muss festgestellt werden, ob die Suche beispielsweise verfeinert oder abgebrochen (und ggf. zu späterem Zeitpunkt wieder aufgenommen) wird. Zur Session-Definition hat Google sicherlich genug Daten (ins Google-System eingeloggte User, andere Tracking-Techniken). Ein Blick zu Youtube lohnt sich hier auch - schon mal gemerkt, dass abgebrochene Videos bei Neuaufruf an der Stelle weitergehen, wo Du aufgehört hast?

Aber auch zur Erfassung des Informationsgehalts der Webseite hat Google Daten. Vor mittlerweile einiger Zeit wurde ein Patent zugesprochen, das die Lesegeschwindigkeit einer Webseite durch visuelles Rendern misst. (Quelle)

Ein Abbruch oder eine Rückkehr zu den Suchergebnissen ist m.E. nur dann schlecht, wenn die betrachtete Webseite im Vergleich zu ähnlichen Seiten schlecht / unterdurchschnittlich performt (Beachte auch: Gedanken zur Session von oben). Eine Webseite, die in 4 Sätzen den "aktuellen Goldpreis" ausliefert und keine zusätzlichen Informationen anbietet, kann aus diesem Grund (abhängig von der Suchanfrage, z. B. "aktueller Goldpreis") hochqualitativ hinsichtlich der Anfrage sein. Meiner Ansicht nach muss der Nutzer nicht immer mit vielen zusätzlichen Informationen versorgt werden - Informationsqualität ist nicht Quantität. Freilich ist das eine sehr isolierte Betrachtung ...

Vortrag 4 wurde von Felix Beilharz gehalten. Felix macht viel mit Social Media. Im Vortrag wurde es ... grau. Felix hat ein paar Techniken dargestellt, die in den USA möglich sind. Für die Script-Kiddies gilt: Don't try this in Germany. Da ich annehme, dass für diesen Vortrag Marcus "Don't tweet, blog or tell"-Doktrin gilt, hier keine weiteren Informationen.

Klasse Vortrag, Felix - Social Media hat man als SEO eher wenig auf dem Radar ...

Networking & BBQ

Nach den Vorträgen gab es hinreichend Möglichkeit, sich auszutauschen - mich hat es gefreut, die "üblichen Verdächtigen" auf ein Wort zu sprechen und bei Bier über SEO und aktuelle Erfahrungen zu diskutieren. Nach Ende sind wir in kleiner Gruppe ins einundfünfzig auf den Ringen gegangen. Bei Bier und Tanz klang der Abend aus ...

Leider musste das BBQ ins Wasser fallen - das Wetter (...). Sebastians Freundin hat sich aber mit allerlei Köstlichkeiten (Kuchen & Co.) mächtig ins Zeug gelegt, um das Publikum von Anfang an gnädig zu stimmen. Ich bin gespannt, wie Sebastian in 10 Jahren um den Bauch aussieht ;-). Eine warme Mahlzeit gab es dann aber trotzdem - Lasagne (mit Fleisch oder vegetarisch).

Zu den Sponsoren

Den Sponsoren möchte ich herzlich danken. Eine Liste gibt's hier.

Fazit

Es hat mir sehr gefallen. Die Vorträge waren allesamt Spitze, der Preis ein Phänomen (bitte so lassen!). Was die CONlogne angeht, werde ich wie ein schlechtes Frühstück sein. Man sieht mich dort mindestens ein zweites Mal! :-)

Bilder

Hier findest Du ein paar Bilder der Konferenz. Solltest Du Dich auf einem Bild erkennen und wünschen, anonymisiert zu werden, so sprich mich bitte an, bevor Du mir einen schlechtgelaunten Anwalt an die Kehle schickst! :)

{phocagallery view=category|categoryid=1}

Bewerte diesen Beitrag:
Campixx-Week 2015 und SEO-Campixx 2015 Recap
Google Penguin 2.0 - das Update
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden