1aSEO-MEM-zur-Suchmaschinenoptimierung

JoomlaCamp in Essen - mein Recap zum Event und den Vorträgen

Logo des JoomlaCamps in Essen 2016
Am letzten Samstag fand das Joomla-Camp in Essen statt. Die Örtlichkeit verhieß Interessantes. Ihr Name: "Unperfekthaus Essen". Organisiert im Stile eines Barcamps wurden Vorträge vorher online eingereicht und kommentiert.

Mit Joomla arbeite ich seit 2007. Vom Community-Projekt für eine Studentenverbindung mit entsprechender Forenbrücke bis zu Arztwebseiten oder Newsportalen ist alles dabei gewesen. Im Vorfeld habe ich mir überlegt, welche Vorträge ich einreichen könnte - wie die Community am besten von meinem Wissen profitiert. Ich habe mir keine großen "Chancen" ausgemalt, da ich annahm, dass SEO-fremde Themen sicherlich eher interessant werden würden. Das Gegenteil war der Fall.

Ablauf:

Nach der Begrüßung um 09:30 Uhr durch David Jardin (djumla.de) wurde diskutiert, welche Sessions gehalten werden sollten. Jede(r), die/der eine Session halten wollte, konnte ihren/seinen Vorschlag einreichen. Alle Session-Vorschläge wurden dann an eine Pinwand geheftet. Die Sessions, die in 3 möglichen Vortragsslots die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten, wurden gehalten. Jeder Teilnehmer hatte insgesamt 8 Stimmen (= 8 Striche, die auf entsprechende Vortragsvorschläge verteilt werden konnten).

david jardin djumla de sessionsBegrüßung zum JoomlaCamp2016 durch David Jardin - Foto: Yves Hoppe

Hier eine Übersicht der Sessions:

joomla camp essen sessiontableSessiontable des Joomla-Camps 2016 im Unperfekthaus in Essen (Foto: David Jardin)

Ich habe mir neben dem Halten meiner 2 Sessions (SSL & HTTP2 und Joomla SEO) angesehen:

Templates mit Yootheme: Der Vortrag war interessant und sehr praktisch aufbereitet. Ein guter Überblick über die Einstellungsmöglichkeiten im Yootheme-Framework wurde gegeben. Für mich war der Vortrag etwas zu basic, weswegen ich mich entschloss, eher Pause zu machen und mich mit Kollegen auszutauschen.

Joomla-Performance-Optimierung: Als Speedjunkie gab es für mich hier ein paar neue Insights zur Optimierung von Joomla. Im letztem Jahr habe ich mich im Zuge eines eigenen Projekts damit beschäftigt und wenig Neues mitnehmen können. Auch hier gilt: das ist sicherlich eine Frage der Zielgruppe und man hält die Vorträge ja immer für denjenigen, der am wenigsten über das Thema weiß - deswegen am meisten mitnehmen kann.

Joomla 4 von Ufuk Avcu (joomla-agentur.de): Ufuk ist ein geschätzter Kollege, mit dem ich in der Vergangenheit schon Kontakt hatte, wegen seines "PageSpeed-100-Joomla-Social-Buttons-Plugins" auf Basis des heise-Shariff-Frameworks (github). Wie man anhand meiner Webseite unschwer erkennen kann, setze ich das Plugin von Ufuk erfolgreich ein. Ich empfehle die Nutzung ausdrücklich, da weder Frameworks noch sonstige Dateien geladen werden müssen. Im Vergleich zu Kundenprojekten, die auf die Einbindung der Shariff-Lösung bislang verzichet haben, beträgt der Zugewinn an Seitenladegeschwindigkeit um die 2-3 Sekunden. Das sind nicht zu ignorierende Werte. Ufuks Vortrag hat sich mit den Neuerungen um Joomla4 beschäftigt. Ein Überblick über Joomla 3.5 bis Joomla 3.10 wurde gegeben. Da ich hier up to date bin, habe ich mich besonders über die Insights aus der Coder-Ecke von Ufuk gefreut. Die Diskussion um die neuerlichen Entwicklungen wie auch das "Security-Bashing" von Joomla war rege. Die Vorweihnachtszeit war ... interessant, wenn man sich Fail2Ban oder andere Firewall-Systeme aus dem Joomla-Universum angeschaut hat.

Den nächsten Vortragsslot habe ich übersprungen, um mit einem Kollegen über die Ranking-Entwicklug eines Kundenprojekts zu sprechen. Hier haben sich die üblichen Probleme der Optimierung im SEO-Bereich mit CM-Systemen die Tür in die Hand gegeben: automatisiert generierter Content und sog. Duplicate Content auf Domainlevel, das inkonsequente Durchhalten des PRG-Pattern und eine fehlende Strategie hin zu Einzigartigkeit. Dem Kollegen sei Dank für die Zurverfügungstellung des Beispiels für meine folgende Joomla-SEO-Session. (später mehr)

Im nächsten Track ging es darum, das Marketing für Joomla zu verbessern. Hieraus haben sich etliche ToDos ergeben. Ich bin gespannt, wie sich das Thema weiterentwickelt!

PHP7 ist spannend. Es ist in den meisten Anwendungsfällen doppelt so schnell, wie PHP 5.6.4, spart damit Resourcen und Joomla ist vorne mit dabei, die Geschwindigkeitsvorteile zu nutzen. Gerade über die Caching-Probleme (die eher Konfigurationsprobleme seitens der Serveranbieter sind, als jene von Joomla), habe ich mich in dieser Session mit Yves Hoppe und Jisse Reintsma gut austauschen können. Vielleicht gibt es zum genannten Thema demnächst einen längeren Artikel.

Das wars mit dem Recap an sich.

Hier dann, worum es in meinen Vorträgen ging:

SSL und HTTP2.0

Mit der Frage, ob die Nutzung von SSL (der Verschlüsselung einer Webseite mittels Zertifikat, sodass im Browser ein Schloss vor der Webadresse auftaucht) einen direkten Einfluss auf das Ranking hat, haben sich diverse Studien beschäftigt. Die Kollegen von Searchmetrics kommen, wie viele andere Studies zu dem Ergebnis, dass man nichts Genaues eben nicht weiß, dass es allerdings eine statistische Signifikanz zur Bevorzugung von SSL gibt (wobei bei aller Komplexität der Rankingfaktoren Reserveursachen (oh Wunder) nicht ausgeschlossen werden können). Hier gilt im Speziellen, dass betrachtet werden muss, in welchem kompetitiven Umfeld sich Deine Webseite eben befindet und was Google aus der Testgruppe als "positiv" bewertet hat. Abhängig von der Gewichtung der Qualität Deiner Seite im Zusammenspiel mit der Verschlüsselung oder Nichtverschlüsselung der Webseiten Deiner Konkurrenz, wirst Du eine Summe an positiven Signalen generieren. Ist die Information, die Deine Seite liefert, so relevant, dass alle sie brauchen, wirst Du sicherlich auch ohne Verschlüsselung gut ranken (beachte: diese Gewichtung ändert sich, je mehr Seiten SSL einsetzen und/oder relevante Informationen liefern! Kurz: Du befindest Dich immer in der Bewertung mit der Konkurrenz!). Google annonciert stets, das zur Suchanfrage relevanteste Ergebnis liefern zu wollen.

http2 vortrag christopher wagnerHTTP2.0 - Vortrag zum Joomlacamp in Essen, Foto: Yves Hoppe

Zur Nutzung von SSL habe ich eine etwas anders geartete These. Hier komme ich zu HTTP2. Der neue Webstandard ist zwar ohne Verschlüsselung einsetzbar, in der Praxis haben die größten Browseranbieter allerdings dagegen entschieden, HTTP2 ohne Verschlüsselung zu unterstützen. Die technischen Hintergründe sind divers, haben aber vor allem mit transparenten Proxies zu tun. DO NOT USE HTTP2 WITHOUT SSL. Fertig. HTTP2 macht Deine Webseite schneller (= nutzerfreundlichere Seitendarstellung = schnellere Seiten = mehr Umsatz = weniger frustrierte User, um auf die "anders geartete These" zurückzukommen). In eigenen Tests haben wir eine Seitenladegewschwindigkeitsoptimierung von zw. 5 und 25 % festgestellt. Je mehr Beanspruchung Dein Server erfährt, desto stärker wirkt sich HTTP2 aus. Das liegt am Folgenden:

  • Während für die Übertragung jeder Datei genau ein Port geöffnet werden musste, überträgt HTTP2 so viele Dateien in einem Stream, wie Du einstellst (Standard ist 100). Gerade für Serveradmins ist das ein Traum, da durch HTTP2 CPU und RAM gespart werden können (= mehr Kunden auf einem Server)
  • HTTP2 spart "Round-Trips". Ein Roundtrip ist definiert als Anfrage-Verarbeitung-Antwort. HTTP2 sendet einfach CSS und JavaScript in einem Stream über einen offenen Port. Die technischen Details sind komplex. Du kannst das Thema HTTP2 und Roundtrips und die Geschwindigkeitsverbesserung hier testen. Gerade in mobilen Netzwerken, wo Roundtrips nicht selten länger als 200ms in Anspruch nehmen, ist HTTP2 ein echter Gewinn für die Nutzer
  • Verbesserte Verschlüsselung (HPACK)
  • Server-Push (!)

Server-Push:

http2 server pushServer-Push mit HTTP2

Dieses Feature ist interessant für alle Speed-Junkies. Normalerweise empfängt der Webbrowser des Anwenders das HTML-Dokument mit den Verweisen auf CSS und JS-Dateien. Da man als Serverbetreiber ggf. weiß, welche Dateien (also CSS und Javascripts) zur Darstellung der Seite benötigt werden, können wir die gleich mitschicken und sparen uns damit die Zeit, die der Browser braucht, bis er die Anfragen zu diesen Dateien an den Server sendet. Im Bild siehst Du den Unterschied zw. screen.css und den weiteren, folgenden Dateien (die grauen Leerbalken vor dem grünen Balken sind die Anfragezeiträume (die man sich mittels Server-Push eben spart)). Herzlichen Dank an die Kollegen hinter http://nghttp2.org/!

Neben der Vielzahl an Resourcen zu HTTP2 stelle ich hier einfach meine kurze Präsentation via PDF vor. Diese hatte ich bereits beim OMTalk in der Uckermark in 2015 gehalten. Recycling saves the Earth. :)

Übrigens: der ledigliche Einsatz von HTTP2 macht Deine Webseite noch nicht "schneller" aus Nutzersicht. In den Vortragsfolien findest Du Resourcen, die Dir dabei helfen (= "Worum es heute nicht geht"). Bei allen Überlegungen zu HTTP (= Einsatz von SSL) geht es auch um 301-Redirects. Dazu solltest Du Dir diesen Post durchlesen und in Erinnerung behalten, den Nachsendeantrag bei der Post (= 301 - Redirect fur Suchmaschinen) auch einzurichten!

http2 vortrag sslHTTP2 Vortrag und SSL, Foto: Yves Hoppe

Zur effizienten Nutzung von HTTP2 solltest Du natürlich eine saubere Integration Deiner SSL-Skripte parat haben. Ich bin an dieser Stelle faul, weil ein Test mehr sagt, als tausend Worte. Teste einfach, ob Deine Webseite mittels SSL die sichere Datenübertragung erlaubt:

https://www.ssllabs.com/ssltest/

Zertifikate kann man übrigens recht günstig bei ssl-trust.com erwerben. Die Zukunft wird allerdings eher in Richtung kostenloser Zertifikate gehen. Letsencrypt.org hilft Dir hier weiter. Für die Kollegen, die im Vortrag nachfragten, wie das System funktioniert, sei dieser Beitrag empfohlen.

Im Joomla System sollte dann natürlich Seite und Backend auf SSL umgestellt werden: Site --> Global Configuration --> Server --> Force SSL: Entire Site. Nach dem Move solltest Du Dir den ScreamingFrog her nehmen und schauen, ob es noch Links gibt, die auf http://domainname.tld verlinken, statt auf die https-Version.

Probleme beim Umzug nach https:

  • der Browser zeigt an, dass einige Elemente meiner Seite unsicher seien ... (z. B. weil Bilder noch via http-Variante geladen werden. Prüfe: ob in der htaccess der 301 redirect integriert ist und, ob du die Links zu den Bildern nicht einfach auf https://domainname.tld umbiegst)
  • einige Links leiten auf die http-Varianten (gleiches Vorgehen, wie oben)
  • Fehlende 301-Redirects (killen Deine Rankings)

Nett ist es auch, wenn man Google in den Webmaster Tools mitteilt, dass man umgezogen ist. Bei funktionierendem 301-Redirect gibt es allerdings keine Probleme.

Für den Fall, dass es hierzu noch Fragen geben sollte, schreibt mich an - siehe Kontakt.

SEO mit Joomla

Mit den Basics der Optimierung nach PageSpeed habe ich mich recht wenig beschäftigt. Hier gibt es recht gute Werkzeuge (z. B. jch-optimize). Wenn das Thema von Interesse ist und welche Fallstricke man hier umschiffen muss, dann kann ich dazu gerne mal einen umfangreichen Artikel beisteuern. Am Ende ist es wichtig, einen guten Hoster zu haben und eben nicht zu erwarten, dass man mit 5 Euro mntl. eine super schnelle Seite hat. Es ist selbst mit komplexeren Frameworks (z. B. Joomlashine) möglicht, mit SSL-Handshake Time-To-First-Byte-Werte von unter 100 ms mit Joomla zu erreichen.

In CM-Systemen ist generell darauf zu achten, nicht zu viel internen duplicate content zu erzeugen. Google ist zwar gut darin, die wichtigen Seiten (interne Verlinkung) zu erkennen, dennoch sehe ich immer wieder Fälle, in denen DC (duplicate content) und near DC zu Problemen im Ranking führt.

Im Vortrag haben wir uns die Optimierung nach tf-IDF (in Deutschland auch WDF-IDF genannt) angeschaut. Informationen hierzu kann man sich wunderbar im IR-Book der Universität Stanford anlesen. Auch die Videokurse auf Youtube zum Thema Natural Language Processing und Information Retrieval sind recht wichtig, um zu verstehen, wie Suchmaschinen Sprache "verstehen" und bewerten.

Wesentlich ist, das Suchinteresse auf den Landeseiten zu erfüllen. Über Pinguin und Panda habe ich auch ein paar Anekdoten bereitgehalten und zum Schluss haben wir eine kleine Siteclinic durchgeführt. Wegen der recht langen Siteclinic gibt es an dieser Stelle auch wenig weitere Informationen.

 

Du hast auch ein Recap geschrieben? Kontaktiere mich - ich verlinke Dich gerne!

 

Weitere Recaps & Informationen

http://www.joomla.de/news/30-events/77-gelungenes-joomla-camp

https://www.mittwald.de/blog/mittwald/community/joomlacamp-2016

http://blog.ha-com.com/2015/09/03/joomlacamp-2016-in-essen-deutschland/

http://ausgaben.joomla-magazin.eu/ausgaben/2016-2/22-joomlacamp-essen-2016

http://www.a-fusion.de/news-rund-um-webdesign-joomla-und-a-fusion/89-joomla-unkonferenz-in-essen.html

 

 

Bewerte diesen Beitrag:
SEO Köln, Suchmaschinenoptimierung Köln
Relaunch des Deutschen Wetterdienstes - oder: da z...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden